8. Elterninformation – Brücken.Chat

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie wissen, dauert derzeit die Schließung unserer Schule aufgrund der Corona-Pandemie noch weiter an. Ihre Kinder sind zuhause und werden von uns täglich kontaktiert und mit Unterrichtsinhalten versorgt. Dafür scheint sich umgangssprachlich der Begriff „Homeschooling“ etabliert zu haben.

Mit dieser Elterninformation möchten wir Sie über einen nächsten Schritt informieren, den wir Ihren Kindern anbieten möchten.

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir mit den Kindern einfacher „Daten austauschen“ können und wie wir die Kinder (wenn auch nur auf elektronischem Weg) wieder miteinander in Kontakt bringen können. Wir wissen, dass die meisten der Kinder schon Erfahrungen mit bekannten Messenger-Diensten wie WhatsApp etc. haben und damit technisch umgehen können. Aus Gründen von Datenschutz u.a. können und wollen wir aber nicht auf diese Dienste setzen, auch wenn sie für manche Ideen technisch interessant sind. Ergänzend zu unserem bisherigen Vorgehen entstand aus unseren Ideen der „Brücken.Chat“.

Der Brücken.Chat kann viel. Zunächst ist er ein Online-Messenger, der wie andere bekannte Messenger auch bedient wird. Ihre Kinder können so z.B. der Lehrkraft ein Foto senden, um der Lehrkraft zu zeigen, worüber man gerade spricht. Umgekehrt geht das natürlich auch. Um das ganz bequem zu machen, gibt es eine Handy-App für iOS und Android.

Außer den Handyapps, kann man sich auch einfach über jeden InternetBrowser einloggen. Man benötigt also außer einem internetfähigen Endgerät nichts weiter.
Wer möchte, kann sich z.B. aber auch ein Desktopprogramm runterladen, so dass es auf dem Computer installiert werden kann.

Hier gehen auch mehrere Geräte gleichzeitig.

Es wird folgender technischer Funktionsumfang angeboten:

  • Chat innerhalb einer Lerngruppe in festen Chaträumen
  • Upload von Texten, Dateien, Sprachnachrichten, Fotos, Videos
  • Einleiten einer Videokonferenz durch die Lehrkraft.

Nicht alles davon wird bei Ihrer Lehrkraft auch Verwendung finden –
die für Ihr Kind zuständige Lehrkraft bespricht dies mit Ihnen.

Den Schülern wird es erlaubt sein, in den öffentlichen Chat-Räumen Nachrichten zu schreiben. Hier sind auch die Lehrkräfte und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tagesorientierten Sozialen Gruppenarbeit zugegen, so dass nichts ohne Aufsicht geschieht.

Es gibt hierfür einen Chat-Raum namens „Pausenhof“, auf dem Gespräche ausdrücklich auch untereinander erwünscht sind.  

Mit den „Erwachsenen“ können auch Direktnachrichten ausgetauscht werden, die von den anderen Kindern nicht gesehen werden, z.B. um Aufgaben zu besprechen.

Wir setzen auf den Brücken.Chat, weil er uns die Möglichkeit gibt mit den Kindern einfacher und vor allem spontan Inhalte auszutauschen, aber auch, weil die Kinder damit die Möglichkeit haben wieder miteinander in Kontakt zu kommen.

Ansprechen möchten wir die Thematik Datenschutz:

Der Brücken.Chat läuft auf einem separaten Server in der Schule. Sie können also sicher sein, dass keine Daten Ihrer Kinder mit Dritten ausgetauscht werden. Alles was Ihre Kinder dort hochladen oder schreiben, bleibt „auf unserer Festplatte“. Unser Datenschutzbeauftragter hat diesem Vorgehen zugestimmt.

Beim Einleiten einer Videokonferenz setzen wir auf die Technik von Jitsi-Meet. Das ist ein kostenfreies Videokonferenz-Tool, das auch vom hessischen Bildungsserver empfohlen wird. Hier müssen wir bei der Verarbeitung der Daten aus technischen Gründen auf fremde Server setzen.
Der Brücken.Chat ist einfach zu bedienen und bietet uns Sicherheit. Nur Schüler der Brückenschule, Lehrkräfte und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tagesorientierten Sozialen Gruppenarbeit haben Zugriff. Dazu benötigen Ihre Kinder einen Anmeldenamen und ein Kennwort. Dies teilt Ihnen die Lehrkraft am Telefon mit. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Kind an diesem Dienst teilnimmt, dann respektieren wir das. Teilen Sie es bitte der Lehrkraft mit.

Sie können hier die gesamte Elterninformation noch einmal als PDF herunterladen. Sie enthält auch WEITERE HINWEISE, wie. z.B. die Apps installiert werden als Anhang. Sie wird Ihnen auch mit dem nächsten Materialpaket auf dem Postweg zugesandt.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen gefällt. Wir üben schon fleißig.
Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben,
schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

Beratungsangebot der BfE

Die „Bundeskonferenz für Erziehungsberatung“ bietet auch eine Online-Beratung an. Sie steht für sowohl Jugendlichen als auch Eltern kostenfrei zur Verfügung.
Vielleicht hilft dieses Angebot in der aktuellen Situation weiter.
Hier gibt es die Möglichkeit in einem Forum zu lesen, an Gruppen- oder Einzelchats teilzunehmen oder auch einer E-Mail-Beratung zu starten.
Sie finden das Angebot unter folgendem Link:

https://www.bke-beratung.de/

Lust auf Gesellschaftsspiele?

Hier können eure Eltern (vielleicht mit euch gemeinsam?) ein tolles Spiel bauen. Ein bisschen handwerkliches Geschickt ist bestimmt von Vorteil:

https://www.kreativekiste.de/holz-spiel-6-raus-bauanleitung

Flippert ihr gerne? Hier könnt ihr aus Pappe einen Flipper selbst bauen:

https://www.kreativekiste.de/einfachen-flipper-aus-pappe-baunleitung

Würfelspiele aller Art…die Würfel benötigt ihr natürlich.
Oder ihr schaut mal, ob ihr ein passende App für euer Smartphone findet… Schöner ist es bestimmt mit echten Würfeln

https://stopkidsmagazin.de/SPIELE/ZUNGENsalat/WURFELspiele/wurfelspiele.html

Habt ihr zufällig eine leere Klopapierrolle ein paar Trinkhalme und Kugeln daheim? Dann los gehts… dieses Spiel macht bestimmt Spaß:

https://www.geo.de/geolino/basteln/19028-rtkl-basteln-das-trinkhalm-spiel

Kalaha  – ein spannendes Spiel. Hier die Spielanleitung:

https://www.helpster.de/kalaha-spielanleitung-fuer-das-steinchenspiel_123793

Hier könnt ihr ein tolles Dinosaurier-Spiel selbst herstellen – einen Drucker braucht ihr aber dazu:

https://www.kidsweb.de/dinosaurier_spezial/dinosaurier_spiel/dinosaurierspiel.html