Schulbetrieb ab Juni 2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir möchten Sie mit dieser Elterninformation über den Präsenzunterricht in den kommenden Wochen informieren.

Wie wir bereits in der letzten Elterninformation angekündigt haben, werden wir auch für die Lerngruppen 5 und 7 ab der kommenden Woche Präsenzunterricht durchführen. Auch hier wird Ihr Kind in eine A oder eine B-Gruppe eingeteilt und erhält jeweils eine Woche Präsenzunterricht und eine Woche „Homeschooling“.

Welcher Gruppe Ihr Kind zugeordnet ist, erfahren Sie von Ihrer Lehrkraft.

Für die Schüler der Gruppe 1-4 ändert sich nichts an der Gruppenzugehörigkeit.

Die Unterrichtszeiten bzw. Präsenztage entnehmen Sie bitte der beigefügten Tabellen.

Unterrichtsorganisation:

Die Unterrichtszeiten sind jeweils von 08.30 Uhr – 12.00 Uhr.

Sollte Ihr Kind mit einem Kleinbus fahren, können durch die notwendige Organisation diese Zeiten ein wenig abweichen – dies wird im Einzelfall das Transportunternehmen mit Ihnen klären. Nach dem Präsenzunterricht fährt Ihr Kind um 12.00 Uhr wieder auf dem üblichen Weg nach Hause (Kleinbus, öffentliche Verkehrsmittel etc.)

Die Planung für die letzte Schulwoche im Schuljahr 2019/2020 werden wir noch bekannt geben.

Auch weiterhin gilt: Sollte ein Kind Krankheitssymptome zeigen, darf es die Brückenschule nicht besuchen und erst mit einer ärztlichen Bescheinigung wieder zurückkehren. Dies gilt auch, wenn Schülerinnen und Schüler sich den Regelungen des Hygieneplans entziehen und den Anweisungen der Erwachsenen nicht Folge leisten können.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Betriebsablauf der 9. Elterninformation!

Diese Elterninformation erhalten Sie auch auf dem Postweg

Störung

Update: Die Störung ist behoben.

Aufgrund einer Netzstörung der ENTEGA ist derzeit unser Brücken.Chat-Server nicht erreichbar.

Wir hoffen, dass die Störung von Seiten des Netzbetreibers bald behoben ist.

Stand: 18.05.2020 – 05:45 Uhr

Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Update: Im Hygieneplan waren noch Fehler bzgl. der Raumfarben. Diese wurden berichtig. Die aktualisierte Fassung (18.05.2020) ist hier als Download angehängt.

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

entsprechend des Erlasses vom 07. Mai 2020  zur „Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab dem 18.Mai 2020“ wird auch an der Brückenschule wieder ein eingeschränkter Unterrichtsbetrieb für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung stattfinden (konkret: Die Lerngruppen L1, L2, L3, L4).

Aufgrund räumlicher und personeller Ressourcen ist es uns nicht möglich, sofort mit einer Beschulung von allen Schülern gleichzeitig zu beginnen. Es gelten weiterhin sehr strenge Hygienevorschriften, die wir alle einzuhalten haben, um einer Ausbreitung des neuen Corona-Virus zu entgegnen.

Mit dieser Elterninformation möchten wir Ihnen zum einen unser Hygienekonzept vorstellen und Sie weiterhin informieren, wie wir Ihr Kind ab kommender Woche unterrichten können.

Hygiene:

Im Anhang zu dieser Elterninformation finden Sie den durch das Hessische Kultusministerium übersandten Hygieneplan, sowie eine Ergänzung dazu, wie wir an der Brückenschule die Hygienevorschriften umsetzen.  Bitte lesen Sie diese Informationen aufmerksam und besprechen Sie sie mit Ihrem Kind.

Auch weiterhin gilt: Sollte ein Kind Krankheitssymptome zeigen, darf es die Brückenschule nicht besuchen und erst mit einer ärztlichen Bescheinigung wieder zurückkehren. Dies gilt auch, wenn Schülerinnen und Schüler sich den Regelungen des Hygieneplans entziehen und den Anweisungen der Erwachsenen nicht Folge leisten können.

Sollte Ihr Kind oder Mitglieder Ihres Hausstandes zu einer Risikogruppe gehören, dann ist es auf Antrag nicht zum Besuch des Präsenzunterrichts verpflichtet. Wir bitten hier um eine schriftliche Mitteilung und eine entsprechende ärztliche Bescheinigung. Wir bitten um zeitnahe Meldung, wenn Sie von dieser Regelung Gebrauch machen wollen.

Unterrichtsorganisation:

Um entsprechende Regelungen wie beispielsweise den Abstand von Personen zueinander einhalten zu können, haben wir die Lerngruppen in zwei Teile geteilt – eine Gruppe A und eine Gruppe B. Diese beiden Gruppen werden jeweils im Wochenwechsel ein Unterrichtsangebot erhalten. Wir werden jeweils eine dieser Gruppen eine ganze Woche lang vor Ort unterrichten, die andere Gruppe wird zuhause von einer Lehrkraft telefonisch begleitet.

Die Unterrichtszeiten sind in der Regel jeweils von 08.30 Uhr – 12.00 Uhr (außer Gruppe 6).

Sollte Ihr Kind mit einem Kleinbus fahren, können durch die notwendige Organisation diese Zeiten ein wenig abweichen – dies wird im Einzelfall das Transportunternehmen mit Ihnen klären. Nach dem Präsenzunterricht fährt Ihr Kind um 12.00 Uhr wieder auf dem üblichen Weg nach Hause (Kleinbus, öffentliche Verkehrsmittel etc.)

In welcher Gruppe Ihr Kind ist, erfahren Sie von Ihrer Lehrkraft.

In der Woche ab dem 18.05.2020 wird der Unterricht wie folgt stattfinden:

In der Woche vom 25.05.2020 – 29.05.2020 findet der Unterricht wie folgt statt:

Es ist vorgesehen, dass ab dem 02.06.2020 wieder alle Klassen (eingeschränkt) unterrichtet werden, also auch die Gruppe 5. Wir werden Sie diesbezüglich noch informieren.

Wir sind bestrebt den Schülern ein umfassendes Angebot zu machen. Wir möchten Sie deshalb darauf hinweisen, dass wir alle verfügbaren Lehrkräfte bei unserer Planung berücksichtigt haben. Sollte kurzfristig eine Lehrkraft ausfallen, sind wir gezwungen auch den entsprechenden Unterricht kurzfristig abzusagen. Die betroffenen Schüler können dann nicht zur Schule kommen und werden im Homeschooling betreut.

Hinweis: Auch in den Kleinbussen müssen die Kinder einen Mund-Nase-Schutz tragen und sich strikt an die Anweisungen des Personals halten. Nach Auskunft der OREG, werden Schülerinnen und Schüler nicht transportiert, wenn Sie keinen Mund-Nase-Schutz tragen. Sollten Sie hier weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Transportunternehmen oder die OREG GmbH.

Die Planung ab dem 2. Juni 2020 werden wir in einem weiteren Schreiben bekannt geben.

Wir freuen uns, dass wir Ihre Kinder wieder in der Schule begrüßen dürfen und hoffen auf einen guten Start in der kommenden Woche.

Hier können Sie die Elterninformation als PDF herunterladen.
Sie erhalten diese auch auf dem Postweg inkl. aller Anlagen.

Wiederaufnahme des Schlubetriebs

Die Brückenschule wird am 18.05.2020 wieder den Unterrichtsbetrieb aufnehmen.

In welchem Umfang Ihre Kinder zur Schule kommen können,
teilen wir Ihnen noch im Laufe der Woche mit. Aufgrund rämlich und personell eingeschränkter Möglichkeiten wird es nicht möglich sein, jeden Schüler vollumfänglich im Präsenzunterricht zu unterrichten.

Es sind noch umfangreiche Planungen und Absprachen notwendig. Wir sind bemüht sie so schnell wie möglich zu informieren.
Dies werden wir über die Homepage, die Lehrkräfte und in Form eines Elternbriefes machen.

8. Elterninformation – Brücken.Chat

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie wissen, dauert derzeit die Schließung unserer Schule aufgrund der Corona-Pandemie noch weiter an. Ihre Kinder sind zuhause und werden von uns täglich kontaktiert und mit Unterrichtsinhalten versorgt. Dafür scheint sich umgangssprachlich der Begriff „Homeschooling“ etabliert zu haben.

Mit dieser Elterninformation möchten wir Sie über einen nächsten Schritt informieren, den wir Ihren Kindern anbieten möchten.

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir mit den Kindern einfacher „Daten austauschen“ können und wie wir die Kinder (wenn auch nur auf elektronischem Weg) wieder miteinander in Kontakt bringen können. Wir wissen, dass die meisten der Kinder schon Erfahrungen mit bekannten Messenger-Diensten wie WhatsApp etc. haben und damit technisch umgehen können. Aus Gründen von Datenschutz u.a. können und wollen wir aber nicht auf diese Dienste setzen, auch wenn sie für manche Ideen technisch interessant sind. Ergänzend zu unserem bisherigen Vorgehen entstand aus unseren Ideen der „Brücken.Chat“.

Der Brücken.Chat kann viel. Zunächst ist er ein Online-Messenger, der wie andere bekannte Messenger auch bedient wird. Ihre Kinder können so z.B. der Lehrkraft ein Foto senden, um der Lehrkraft zu zeigen, worüber man gerade spricht. Umgekehrt geht das natürlich auch. Um das ganz bequem zu machen, gibt es eine Handy-App für iOS und Android.

Außer den Handyapps, kann man sich auch einfach über jeden InternetBrowser einloggen. Man benötigt also außer einem internetfähigen Endgerät nichts weiter.
Wer möchte, kann sich z.B. aber auch ein Desktopprogramm runterladen, so dass es auf dem Computer installiert werden kann.

Hier gehen auch mehrere Geräte gleichzeitig.

Es wird folgender technischer Funktionsumfang angeboten:

  • Chat innerhalb einer Lerngruppe in festen Chaträumen
  • Upload von Texten, Dateien, Sprachnachrichten, Fotos, Videos
  • Einleiten einer Videokonferenz durch die Lehrkraft.

Nicht alles davon wird bei Ihrer Lehrkraft auch Verwendung finden –
die für Ihr Kind zuständige Lehrkraft bespricht dies mit Ihnen.

Den Schülern wird es erlaubt sein, in den öffentlichen Chat-Räumen Nachrichten zu schreiben. Hier sind auch die Lehrkräfte und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tagesorientierten Sozialen Gruppenarbeit zugegen, so dass nichts ohne Aufsicht geschieht.

Es gibt hierfür einen Chat-Raum namens „Pausenhof“, auf dem Gespräche ausdrücklich auch untereinander erwünscht sind.  

Mit den „Erwachsenen“ können auch Direktnachrichten ausgetauscht werden, die von den anderen Kindern nicht gesehen werden, z.B. um Aufgaben zu besprechen.

Wir setzen auf den Brücken.Chat, weil er uns die Möglichkeit gibt mit den Kindern einfacher und vor allem spontan Inhalte auszutauschen, aber auch, weil die Kinder damit die Möglichkeit haben wieder miteinander in Kontakt zu kommen.

Ansprechen möchten wir die Thematik Datenschutz:

Der Brücken.Chat läuft auf einem separaten Server in der Schule. Sie können also sicher sein, dass keine Daten Ihrer Kinder mit Dritten ausgetauscht werden. Alles was Ihre Kinder dort hochladen oder schreiben, bleibt „auf unserer Festplatte“. Unser Datenschutzbeauftragter hat diesem Vorgehen zugestimmt.

Beim Einleiten einer Videokonferenz setzen wir auf die Technik von Jitsi-Meet. Das ist ein kostenfreies Videokonferenz-Tool, das auch vom hessischen Bildungsserver empfohlen wird. Hier müssen wir bei der Verarbeitung der Daten aus technischen Gründen auf fremde Server setzen.
Der Brücken.Chat ist einfach zu bedienen und bietet uns Sicherheit. Nur Schüler der Brückenschule, Lehrkräfte und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tagesorientierten Sozialen Gruppenarbeit haben Zugriff. Dazu benötigen Ihre Kinder einen Anmeldenamen und ein Kennwort. Dies teilt Ihnen die Lehrkraft am Telefon mit. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Kind an diesem Dienst teilnimmt, dann respektieren wir das. Teilen Sie es bitte der Lehrkraft mit.

Sie können hier die gesamte Elterninformation noch einmal als PDF herunterladen. Sie enthält auch WEITERE HINWEISE, wie. z.B. die Apps installiert werden als Anhang. Sie wird Ihnen auch mit dem nächsten Materialpaket auf dem Postweg zugesandt.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen gefällt. Wir üben schon fleißig.
Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben,
schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.

Erreichbarkeiten der Schulpsychologie

Update am 15.04.2020 – mehrere Sprachen ergänzt!

Die Schulpsycholgie ist auch in diesen Zeiten zu erreichen.

Anbei können Sie ein entsprechendes Anschreiben herunterladen.

Die für uns zuständige Schulpsychologin ist Frau Meike Laux.

Dringende Nachmeldung zur Notbetreuung

sollten Sie zu einer vom Land Hessen für Wochenenden und Ferien als systemrelevant eingestuften Berufsgruppe zählen und unvorhergesehen doch eine Notbetreuung für Ihr Kind benötigen, sowie keine andere Alternative dafür zur Verfügung haben, wenden Sie sich bitte umgehend an die Schulleitung. Dazu nehmen Sie am besten Kontakt per E-Mail auf unter:

info@brueckenschule-odw.de.

Weiterhin möchten wir Ihnen diesbezüglich hier ein Schreiben des Staatlichen Schulamtes hierzu zur Verfügung stellen. Diesen Aushang finden Sie auch an unserem Schultor.

Weiterhin bieten wir Ihnen hier das entsprechende Formular zur Beantragung von Betreuung an Wochenenden oder Feiertagen.

Beratungsangebot der BfE

Die „Bundeskonferenz für Erziehungsberatung“ bietet auch eine Online-Beratung an. Sie steht für sowohl Jugendlichen als auch Eltern kostenfrei zur Verfügung.
Vielleicht hilft dieses Angebot in der aktuellen Situation weiter.
Hier gibt es die Möglichkeit in einem Forum zu lesen, an Gruppen- oder Einzelchats teilzunehmen oder auch einer E-Mail-Beratung zu starten.
Sie finden das Angebot unter folgendem Link:

https://www.bke-beratung.de/

Neue Bestätigung für die Notbetreuung

Anbei können Sie die Bestätigung herunterladen, bei der Ihr Arbeitgeber Ihnen (sofern zutreffend) die Zugehörigkeit zur Personengruppe gem. der zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus bestätigen kann.

Falls Sie berechtigt sind: Bitte nutzen Sie die Notbetreuung wirklich nur dann, wenn Sie es unbedingt benötigen. Es gilt weiterhin sämtliche sozialen Kontakte auf ein Minimum zu begrenzen!

Falls Sie die Notbetreuung brauchen, bitten wir weiterhin darum, uns rechtzeitig zu benachrichtigen und die Bestätigung des Arbeitgebers vorzulegen. Sie können uns jederzeit eine E-Mail schreiben oder auf unseren Anrufbeantworter sprechen.